+41 79 126 46 96 info@psyche-staerken.ch
aktiv bleiben

Wusstest Du, dass bereits 10 Minuten reichen? Drei kleine Einheiten Bewegung à 10 Minuten sind bereits gut für Deine Gesundheit. Ok, diese irgendwo reinzukriegen geht immer. Oder?

Geht es Dir auch so? Du findest tausend Ausreden, warum Du gerade jetzt keine Zeit hast, Dich zu bewegen? Dein vollgepackter Alltag lässt es einfach nicht zu, auch noch irgendeinen Sport drauf zu packen und z.B. regelmässig joggen zu gehen? Oder Du wartest lieber, bis es nicht mehr regnet, dann gehst Du sicher raus?

Der Kopf sagt „ja“ – der Bauch schreit „nein“

Oder doch nicht? Ja, mit dem Kopf weisst Du „mehr Sport wäre gut für mich“, aber willst Du das wirklich? Vielleicht hast Du jetzt grad viel mehr Lust, gemütlih auf dem Sofa zu entspannen und Dir Deine Lieblingsserie rein zu ziehen? Oder Du möchtest mit Deinem Liebsten lecker eine Pizza essen gehen? Alles legitim. Wenn der Kopf „ja sagt und er Bauch „nein, macht keinen Spass!“ schreit, erstaunt es kaum, dass Deine Motivation bei der geringsten Schwierigkeit zusammenfällt. Alles andere scheint attraktiver. 

Mein positives inneres Bild

Wie wäre es, wenn Du mit dem «Sport treiben» etwas Lustvolles verbindest und dann die Aktivität in kleine Häppchen portionierst? Kennst Du Deine tieferen Gründe, weshalb Du mehr Sport in Dein Leben holen möchtest? Vielleicht möchtest Du attraktiver sein und einen Partner gewinnen? Vielleicht möchtest Du mit mehr Leichtigkeit Treppen steigen können? Oder Du hast schon selbst erlebt, dass Du mit etwas Sport Stress abbauen und den Kopf verlüften kannst und Deine Nackenschmerzen vom vielen Sitzen verschwinden wie von Zauberhand? Stelle Dir mit allen Sinnen bildlich vor, wie Du Dich fühlst, wie Du aussiehst, wie Du Dich bewegst und was Du tust, wenn Du regelmässig Sport treibst. Und plötzlich gewinnt Dein Vorhaben an Kraft.

Meine passende Bewegungsart

Je nach dem welches Ziel Du mit mehr Bewegung erreichen möchtest, eignet sich eine andere Bewegungsform. Um Gewicht zu verlieren eignen sich Ausdauersportarten, für einen strafferen Körper gezielte Kräftigungsübungen. Um Stress entgegenzuwirken nützt für die einen gemütliches Ausdauertraining mit kontinuierlicher, gleichmässiger Bewegung – Schwimmen, Nordic Walking oder lockeres Joggen etwa. Für andere passt Boxen oder eine andere Kampfsportart eher, so können Aggressionen und Spannungen abgebaut werden. 

Home-Office kann aus vielerlei Gründen Stress auslösen. Je nachdem, ob Du eher introvertiert oder extravertiert bist und wie gut Du Dich selbst organisieren kannst, wirst Du dem Arbeiten von zuhause wahrscheinlich mehr oder weniger abgewinnen können.

Fünf Tipps fürs mehr Bewegung im Alltag

Wenn Du die Bewegungsart gefunden hast, die zu Deinen Bedürfnissen und Möglichkeiten passt, geht es darum, ins Umsetzen zu kommen:

  • Beginne nicht zu gross. Einfacher geht’s mit kleineren regelmässigen Bewegungshäppchen. Du kannst immer noch steigern.
  • Überlege Dir, wo Du Bewegung in deinen Tagesablauf einbauen kannst.
  • Starte sofort. Dann bist Du schneller als Dein innerer Schweinehund.
  • Trage feste Termine in Deine Agenda ein.
  • Verabrede Dich zum Spörteln. Zu zweit machts in der Regel mehr Spass.

Es ist möglich. Es reicht ein erster kleiner Schritt, um mehr Aktivität in Deinen Alltag zu bringen. Go for it!