Psyche Stärken

Mehr Lebensqualität und Lebensfreude am Lebensende

Leben – Lieben – Lachen – Loslassen

Wie sterben gelingen kann

  • Hat ihr Partner, ihre Mutter, ihr Vater oder eine Freundin oder ein Freund eine lebensbedrohende oder chronische Krankheit?
  • Wollen Sie sich auf ihre letzte Lebensphase vorbereiten, doch verzetteln Sie sich im Dschungel der verschiedenen Angebote?
  • Auf der Suche nach einem inspirierenden Impuls für Ihre nächste Veranstaltung?
  • Die nächste Weiterbildung für Ihr Spital steht an?
Michèle Bowley
  • Auf der Agenda Ihres Programms für palliativ care ist noch ein Platz frei?
  • Erreichen Sie mit Ihren Inhalten Menschen auf der Suche nach Spiritualität und religiösen Erlebnissen?
  • Menschen erhalten Impulse, die es Ihnen ermöglichen sich mit sich, dem Leben und Sterben auseinander zu setzen, und sich der Endlichkeit des eigenen Lebens und den daraus folgenden Konsequenzen zu öffnen.

 

Was?

Ich organisiere für Kommunikationsverantwortliche und/oder Weiterbildungsverantwortliche aus dem Gesundheits- und Sozialwesen einen Anlass rund um die Tabuthemen Verletzlichkeit, Krankheit, Sterben und Tod, der zum Highlight ihres Angebotes wird.

Ich berichte offen, klar und ohne Tabus, von meinem Umgang mit der Diagnose Hirnmetastasen: Sie erhalten die Gelegenheit mir ihre eigenen Fragen rund ums Sterben zu stellen. Ich berichte gerne meine Sicht der Dinge.


Für wen?

Kommunikationsverantwortliche, welche Veranstaltungen für die Öffentlichkeit organisieren

Weiterbildungsverantwortliche im Gesundheitswesen und Sozial- und Beratungsbereich, welche sich an dort tätige Fachpersonen richten, wie z.B.:

  • Ärztinnen und Ärzte
  • Pflegefachpersonen
  • Pfarrerinnen
  • Sterbe- und Trauer BegleiterInnen
  • PsychologInnen / PsychoonkologInnen
  • SozialarbeiterInnen
  • ErnährungsberaterInnen
  • PhysiotherapeutInnen
  • Ergo-, Kunst- und MusiktherapeutInnen


Was Sie davon haben?

Sie organisieren einen Anlass für ihre Mitarbeitenden, für ihre Gemeinde, für die interessierte Öffentlichkeit, der in die Tiefe geht und hoffentlich unvergesslich bleibt.

Menschen, die an die Veranstaltung kommen, erfahren

  • Persönliche Auseinandersetzung mit chronischer, schwerer und akut lebensbedrohlicher Krankheit, Schwäche und Verletzlichkeit, Sterben, Tod und Trauer.
  • Persönliche Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit.
  • Erweiterung psychosozialer und kommunikativer Kompetenz in der Begleitung von todkranken Menschen, so dass sie sich an der Würde, Autonomie, den Bedürfnissen, Ressourcen und individuellen Prioritäten des Patienten und seiner ihm nahestehenden Bezugspersonen orientieren können.
  • Bewusstsein und Offenheit für die Bedeutung existentieller und spirituell-religiöser Dimensionen in der Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen.

Über mich

Mein Name ist Michèle Bowley. Ich bin Gesundheitspsychologin, Trainerin und Coach, sowie Krebsbetroffene und liebevolle Tabubrecherin. Das heisst, als Betroffene im Umgang mit den Tabuthemen Krankheit, Sterben und Tod engagiere ich mich dafür, dass Menschen Impulse erhalten, die es Ihnen ermöglichen sich mit sich, dem Leben und Sterben auseinander zu setzen, und sich der Endlichkeit des eigenen Lebens und den daraus folgenden Konsequenzen zu öffnen.

11 Schritte zur Stärkung der psychischen Gesundheit

Im Video erzähle ich Dir wie ich auch in der vermeintlich letzten Lebensphase gut für mich sorge .

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden